Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite

AKTUELLES

Prof. Dr. Ulrich Trautwein, Universität Tübingen, stellt Ergebnisse der Studie "Konsequenzen der G8-Reform" vor

  - Neuerliche Debatte um G8/G9 sollte vermieden werden
Prof. Trautwein: "Beim Leistungsniveau gibt es größtenteils keine oder nur geringe Unterschiede zwischen Schülern des früheren G9 und des heutigen G8."
Mehr


Fachkongress "Momente leben – Haltung & Werte in der Kita" am 22./23. April 2015 in Fellbach

Baden-Württemberg hat mit einem ganzen Maßnahmenbündel einen Spitzenplatz bei der Qualität erreicht. Eine entscheidende Rolle dabei spielen die Erzieherinnen und Erzieher. Auf sie kommt es an, auf ihre Haltung, ihre Einstellung und ihre Kompetenz. Die Persönlichkeit der Erzieherin, des Erziehers spielt eine große Rolle. Im Orientierungsplan ist diesem Thema ein ganzes Kapitel gewidmet: Haltung und Professionalität: Das sind die zwei Seiten einer Medaille.
Mehr



"Gemeinsam gute Schule machen“ am 18. April 2015

Rund 650 Gäste haben mit Kultusminister Stoch und Ministerpräsident Kretschmann in Karlsruhe über schulpolitische Ziele und Vorhaben diskutiert.
Mehr







Neue Servicestelle zur Stärkung der Friedensbildung in Schulen

Das Kultusministerium hat heute (17. April 2015) mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Berghof Foundation einen Vertrag zur Einrichtung einer Servicestelle für Friedensbildung geschlossen. Ziel der neuen Servicestelle ist, Angebote im Bereich der Friedensbildung besser zu vernetzen, für Schulen und Pädagogen sichtbarer zu machen und neue inhaltliche Impulse zu setzen.
Mehr



"Verschieden glauben – zusammengehören: Weltanschauliche Toleranz an Schulen" - Veranstaltung am 29. April 2015

Zusammen mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften, die an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg Religionsunterricht erteilen, lädt das Kultusministerium ein zu der Veranstaltung am 29. April 2015 in der Schwabenlandhalle Fellbach.
Zur Anmeldung und mehr


Kultus- und Sozialministerium schreiben neues Programm für Alphabetisierung und Grundbildung über ESF-Mittel aus

Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über eine hohe Zahl von Analphabeten in Deutschland sind alarmierend. Wir müssen unsere Anstrengungen deshalb dringend ausweiten.“
Mehr



Ministerium verbessert die Beschäftigungsmöglichkeiten für Lehrkräfte in der Flüchtlingsarbeit an beruflichen Schulen

Lehrkräfte, die bis zum Schuljahresende in beruflichen Sprachförderklassen beschäftigt sind, können einen weiteren Vertrag zum neuen Schuljahr angeboten bekommen. Dies gilt auch für Lehrkräfte, die an Grund-, Haupt-/Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien seit Unterrichtsbeginn im September 2014 in den Vorbereitungsklassen tätig sind.
Mehr


Rechtsverordnung zur regionalen Schulentwicklung an beruflichen Schulen

Die Regelungen im Schulgesetz zur regionalen Schulentwicklung sind seit 1. August 2014 in Kraft. Dabei sind auch die beruflichen Schulen von Anfang an mit einbezogen. Doch die beruflichen Schulen weisen einige Besonderheiten auf: Sie vereinen u.a. viele verschiedene Schularten unter einem Dach.
Mehr



Erfolgsgeschichten Baden-Württemberg

Welche Pläne die Landesregierung in den letzten Jahren auf den Weg gebracht hat, ist zu sehen in den "Erfolgsgeschichten-BW", eine Zwischenbilanz in neuem interativen Format.

mehr





"Herr Stoch, ich hätte mal 'ne Frage ..." zur Inklusion

Chat zum Gesetzentwurf zur Inklusion am 25. März 2015
Die drei Fragen mit den meisten Stimmen und weitere 27 Fragen zur Inklusion wurden live vom Kultusminister am 25. März zwischen 17.00 und 17.45 Uhr im gut besuchten Live-Chat beantwortet.
zum Chatprotokoll
FAQ zur Inklusion



Landesregierung will Mittel für Vertretungslehrkräfte deutlich aufstocken

 

Kultusminister Andreas Stoch: "Die Landesregierung wird dem Landtag vorschlagen, in diesem Jahr 10 Millionen Euro und im nächsten Jahr 5 Millionen Euro zusätzlich für Vertretungslehrkräfte einzuplanen." Bildungshäuser können auch im kommenden Schuljahr ihre Arbeit fortsetzen.
Mehr



Auftrag zu Änderungen des Landesbesoldungsgesetzes erteilt

Lehrerbesoldung

Landesregierung regelt die Besoldung der neu ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer im Lehramt Werkreal-, Haupt- und Realschule. Künftig werden alle Lehrerinnen und Lehrer, die ihr Studium aufgrund des im Jahr 2011 neu gestalteten Lehramtes absolviert haben, einheitlich nach A 13 besoldet.
Mehr



Kultusminister Stoch stellt Gesetzentwurf zur Inklusion vor

Kern der geplanten Schulgesetzänderung ist, dass Eltern eines Kindes mit Behinderung zukünftig wählen können, ob ihr Kind eine allgemeine oder eine Sonderschule besuchen soll. Kultusminister Stoch: "Unser Ziel ist eine Gesellschaft, in der es selbstverständlich ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammen leben. Deshalb wollen wir, dass mehr Kinder mit und ohne Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot gemeinsam lernen."
Mehr
FAQ zur Inklusion



Neuer Film und Broschüre erklären die Gemeinschaftsschule

Erkärfilm zur Gemeinschaftsschule Baden-Württemberg

Vielfalt macht schlauer: An der Gemeinschaftsschule lernen alle Kinder und Jugendliche gemeinsam. Dabei wird das Lernen so organisiert, dass so viel wie möglich gemeinsam gelernt und gleichzeitig auf die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen eingegangen wird. So kann jedes Kind den für es bestmöglichen Abschluss ablegen und wird in seiner Persönlichkeitsentwicklung gestärkt.
Mehr


Weiterentwicklung der Realschulen

Das von Kultusminister Stoch im November 2014 vorgestellte Konzept zur Weiterentwicklung der Realschulen sieht vor, dass die Realschulen ab dem Schuljahr 2016/2017 sowohl das mittlere als auch zusätzlich das grundlegende Niveau anbieten. Damit werde sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler der Realschule entsprechend ihrer Begabung unterrichtet werden können. Die FAQ zur Weiterentwicklung der Realschulen geben Antworten auf die häufigsten Fragen.

Mehr
Flyer zur Weiterentwicklung der Realschulen
Konzept zur Weiterentwicklung der Realschulen
FAQ als PDF
Rede des Kultusministers Andreas Stoch
Interview mit Kultusminister Andreas Stoch


Pressemitteilungen

Datum
 
21.04.2015
Schule aus Baden-Württemberg belegt zweiten Platz beim Bundesfinale „Starke Schule“
Kultusminister Andreas Stoch: „Ich gratuliere der gesamten Schulgemeinschaft zu dieser starken Leistung. Die Pfingstbergschule ist eine starke Schule mit einer starken Gemeinschaft und kann auf diesen Schulpreis zu Recht stolz sein“
 
21.04.2015
Realschulabschlussprüfungen 2015
Kultusminister Andreas Stoch wünscht viel Erfolg
 
20.04.2015
Prof. Dr. Ulrich Trautwein, Universität Tübingen, stellt Ergebnisse der Studie "Konsequenzen der G8-Reform“ vor – Neuerliche Debatte um G8/G9 sollte vermieden werden
Prof.Trautwein: "Beim Leistungsniveau gibt es größtenteils keine oder nur geringe Unterschiede zwischen Schülern des früheren G9 und des heutigen G8."
 
Kultusminister Stoch: "Wir nehmen die Ergebnisse der Studie sehr ernst und prüfen, welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind."
 
20.04.2015
Verdienstkreuz am Bande für Prof. Dr. Siegfried Radandt
Minister Stoch: „Neben allen beruflichen Erfolgen lebt Prof. Radandt immer leidenschaftlich für den Sport. Trotz seiner intensiven beruflichen Aufgaben gab und gibt es in seinem Leben noch viel Platz für ehrenamtliches Engagement.“
 
17.04.2015
Neue Servicestelle zur Stärkung der Friedensbildung in Schulen
Kultusministerium, Landeszentrale für politische Bildung und Berghof Foundation schließen gemeinsamen Vertrag zur Einrichtung einer „Servicestelle Friedensbildung“
 
Kultusminister Andreas Stoch: „Mit der neuen Servicestelle möchten wir die große Palette an Angeboten in diesem Bereich an einem Ort bündeln und interessierten Lehrerinnen und
Lehrern noch besser zugänglich machen.“
 
15.04.2015
Kultus- und Sozialministerium schreiben neues Programm für Alphabetisierung und Grundbildung über ESF-Mittel aus
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über eine hohe Zahl von Analphabeten in Deutschland sind alarmierend. Wir müssen unsere Anstrengungen deshalb dringend ausweiten.“
 
01.04.2015
Ministerium verbessert die Beschäftigungsmöglichkeiten für Lehrkräfte in der Flüchtlingsarbeit an beruflichen Schulen
 
31.03.2015
Rechtsverordnung zur regionalen Schulentwicklung an beruflichen Schulen
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: Mit den Regelungen sichern wir unser differenziertes und leistungsfähiges berufliches Schulsystem
 
27.03.2015
Ganztagsgrundschulen in Wahlform
Kultusministerium will sukzessiven Aufbau ermöglichen
 
26.03.2015
AZAV: Zahl zertifizierter beruflicher Schulen im Land steigt
Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: Zertifizierte Schulen verbessern berufliche Perspektive vieler Arbeitssuchender