Zum Landesbildungsserver Zum Lehrerfortbildungsserver Zum Landesmedienzentrum Zum Landesportal  


Sie sind hier: Startseite > Kultusverwaltung > Institutionen des Kultusbereichs > Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik

Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik

Zielsetzung

Das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS) sieht sich - neben der Lehrerfortbildung - als Serviceeinrichtung in Sachen Schulsport und dessen Kooperation mit den Sportvereinen, beispielsweise bei Planung, Vorbereitung und Durchführung "Schulsportlicher Wettbewerbe in Baden-Württemberg". Die Schülermentorenausbildung im Sport und auch in Verkehrserziehung, Tägliche Bewegungszeit, Bewegungsfreundlicher Schulhof, Schulsportgala sowie die Mitarbeit bei Richtlinien und Lehrplänen sind weitere Beispiele der vielfältigen Aufgaben des Landesinstituts rund um den Schulsport in Baden-Württemberg.

Neben eigenen selbstständigen Initiativen hat das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik die Aufgabe, in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bereits bestehende Maßnahmen sowie neue Impulse für den Schulsport, wie beispielsweise die Broschüren der Reihe "Bewegung, Spiel und Sport in der Schule" oder die Schulsportwettbewerbe, methodisch-didaktisch und organisatorisch flächendeckend in Baden-Württemberg umzusetzen. Sportpädagogische Themen werden auch in enger Zusammenarbeit mit Institutionen der Lehreraus- und -weiterbildung diskutiert.

Fortbildung

Lehrerfortbildung hat als Zielsetzung die Optimierung des Lehrerverhaltens in den Bereichen Methodik / Didaktik und Pädagogik. Die Bemühungen sind dabei auf die Aktualisierung des Schulsports und das Herbeiführen von Innovationen ausgerichtet. Zugleich werden verstärkt - neben der zentralen Fortbildung am LIS - die dezentralen, regionalen Fortbildungsveranstaltungen und Lehrgangsreihen akzentuiert durchgeführt beziehungsweise koordiniert. Dabei sichert das enge Zusammenwirken des LIS mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport,  mit den Abteilungen für Schule und Bildung bei den Regierungspräsidien und den Landratsämtern sowie mit den Institutionen der Sportselbstverwaltung eine "Fortbildung aus einem Guss".

Die rund 100 Veranstaltungen werden jährlich von rund 2.000 Lehrerinnen und Lehrern aller Schularten besucht. Das Angebot orientiert sich an Inhalten der Bildungsplanreform 2004 und umfasst sowohl Lehrgänge für Kolleginnen und Kollegen ohne fachspezifische Ausbildung als auch für Sportlehrer und -lehrerinnen. Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern des LIS unterrichten insgesamt noch rund 45 weitere Lehrkräfte aus ganz Baden-Württemberg auf Deputatsbasis.

Geschichte

  • 1952
    Gründung als "Staatliche Sportschule" und Nachfolgeeinrichtung der ehemaligen Landesturnanstalt Stuttgart (1862 - 1943)
  • 1961
    Verlegung ins Freizeitzentrum Stuttgart-Feuerbach
  • 1966
    Endgültige Unterbringung zusammen mit der Pädagogischen Hochschule Stuttgart in Ludwigsburg
  • 1977
    Umbenennung - ihrem Auftrag entsprechend - in "Staatliche Sportakademie für Lehrerfortbildung" Ludwigsburg
  • 1998
    Umwandlung in "Landesinstitut für Schulsport Baden-Württemberg"
  • 2009
    Umwandlung in "Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg"

Weitere Informationen finden Sie auf dem Internetauftritt des

Landesinstituts für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik